Was ist Siegelerde

Die Anwendung von Siegelerde ist gekennzeichnet durch zwei Epochen. In der ersten, frühen, Anwendungszeit ist der Abbau und die Verwendung häufig mit religiösen Ritualen verbunden. Einen ersten Hinweis darauf findet man in der griechischen Antaios Sage. da heißt es:

„Auf seiner Reise landete er in Libyen. Der dortige König Antaios, ein Riese und Sohn von Poseidon und Gaia, forderte alle Fremden zu einem Ringkampf auf. Nie zuvor war er besiegt worden, da er seine Kräfte stets aus der Berührung zu seiner Mutter, der Erde, bezog. Als nun Herakles dies im Ringkampf mit Antaios bemerkt, packte er diesen mit seinen mächtigen Armen und hob ihn in die Luft. Sofort schwanden die Kräfte des Antaios und Herakles konnte ihn zu Tode drücken.“

Diese noch etwas allgemein gehaltene Quelle ist also der erste Hinweis auf die besondere Kraft der Erde. In den folgenden Jahrtausenden hat sich herausgestellt welche Erden für den Einsatz am Menschen geeignet sind und wofür. Mineralogisch verwenden wir heute für unsere Siegelerden die gleichen Produkte wie sie schon Hippokrates einsetzte. Über die Jahrhunderte hinweg haben sich dann unterschiedliche Erden als besonders wirkungsvoll für die einzelnen Anwendungen herausgestellt. In unserer kleinen Erdkunde haben wir einen Überblick über die bekanntesten Heilerden zusammengestellt.